Aus dem Vollen schöpfen! 

Es war Sommersonnenwende, da sind  kraftvolle Energien unterwegs. Am intensivsten an diesem Tag selber, aber es bahnt sich schon etwas an und es wirkt auch noch nach. Diese Kraft lädt ein, aus dem Vollen zu schöpfen. Die Kraft der Wende zu nutzen um neue Ordnung zu schaffen, ganz gleich in welchen Bereichen. Aus dem Vollen schöpfen – das sind wir gar nicht gewohnt. Minimalismus, sparen wegen den Preiserhöhungen, zufrieden sein, ja nicht zu anspruchsvoll sein. Das hat seine Berechtigung, aber es gibt Bereiche, da steht uns wesentlich mehr zur Verfügung als wir annehmen können. Ich lade dich ein, dich zu öffnen und ‚Ja’ zu sagen zu all dem was dich erreichen und bereichern will. Licht, Liebe, Kraft, eine Umarmung, ein Lächeln…. Von all dem kannst du nehmen so viel du aufnehmen kannst. Differenziere deinen Minimalismus und wähle bewusst aus wo du aus dem Vollen schöpfen kannst und lass es dann in dich hinein fließen. 

24.06.2022, Foto: Robert Wörz 

 

Empfindungen!

Jeder hat so seine eigenen Empfindungen, geprägt aus Erlebten, charakterlichen Strukturen und Prägungen in der Kindheit. So kommen wir manchmal an unsere Grenzen und können die Reaktion unseres Gegenübers so überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist wahrscheinlich auch etwas schwierig, weil wir unsere eigenen Erlebnisse, charakterliche Strukturen und Prägungen haben. So entstehen Missverständnisse und Verletzungen. Es ist nun möglich die Verantwortung einfach auf unser Gegenüber oder eine dritten Person zu schieben, oder aber wir reflektieren uns selbst. Vielleicht willst du ja mal einen Schritt zur Seite treten und dich objektiv von außen betrachten. So sehen wir unsere Handlungen oft aus einer viel klareren Perspektive. Die Libelle schafft das in einem 360° Radius. Oder wir fragen uns selbst nach unseren Bedürfnissen, schauen Gefühle genau an und wo sie herkommen. All dies hilft vielleicht nicht um bei deinem Gegenüber auf Verständnis zu stoßen, aber es ist die Chance dich selbst weiter zu entwickeln und das nächste Mal anders, neu, gesünder, heilsamer zu reagieren.

15.06.2022, Foto: Robert Wörz

 

Entfalte dich! 

Wir verhalten uns gerne so, dass wir in unser Umfeld passen. Wenn dieses Verhalten zu eng wird kann es schon mal alles aus uns heraus platzen was sonst noch in uns ist. Das schockiert zuweilen unser Umfeld, weil wir so nicht wahrgenommen werden. Wenn wir es nun schaffen unsere Natürlichkeit zu entfalten, wir uns trauen so zu sein wie wir wirklich sind, dann muss es keinen Wechsel von einem Extrem zum anderen sein. Allerdings sind wir uns oftmals gar nicht bewusst, dass wir uns angepasst verhalten. Es liegt in dem Grundbedürfnis der  Zugehörigkeit und Anerkennung, dass wir uns genau so geben wie es der Gemeinschaft dienlich ist. Es ist heilsam mal genau hin zu spüren was wir an Bedürfnissen in uns fühlen und wahrnehmen können. Ehrlichkeit zu uns selbst ist hierfür Grundvoraussetzung. Ich lade dich ein dir immer mal wieder ein paar Minuten zu schenken um dich zu fragen: „Wie fühle ich mich jetzt?“ und „Wie will ich mich fühlen?“ und „Was brauche ich hierfür?“. Entfalte dich! Lass zu dass du dienen Platz einnimmst, dienen Raum beanspruchst! Entfalte dich – Jetzt! 

11.06.2022, Foto: Robert Wörz 

Ausgedörrt!

Schlapp, müde, antriebslos… Sicherlich können hierfür die Gründe ein Mangel im Körper, Schlaflosigkeit, eine Krankheit oder auch das Wetter sein. Es ist aber auch möglich, dass uns Energie verloren geht, weil wir gerne zu viel geben, unser Umfeld uns aussaugt und wir das zulassen oder unser Energiesystem zu viel verbraucht, weil noch Altes uns belastet. Oft merken wir gar nicht wie Energieräuber sich an uns stärken, denn dies geschieht kaum absichtlich oder offensichtlich. So wie wir täglich unseren Körper pflegen, so braucht auch unser Energiekörper, unsere Meridiane und Energiezentren eine Pflege die reinigt, aufbaut und potenziert. Das geht gerne im Alltag unter und essen, schlafen und atmen reicht zum stärken nicht aus. Ich lade ich ein deine Energietankstelle zu finden und dir die Zeit zu nehmen, dir selbst die Pflege zu geben die du brauchst und noch ein bisschen mehr!

03.06.2022, Foto: Robert Wörz

Energetische Autosuggestion 

Vom Autogenen Training kennen wir schon die abgeleitete Eigenhypnose. Wir reden uns ein der Arm wäre schwer und er ist schwer. Dies dient der Entspannung. Wenn wir nun einen Schritt weiter gehen und nicht nur unserem Körper „Befehle“ erteilen, sondern unserem Energiesystem gezielt einen Auftrag suggerieren, dann hat das nicht nur Entspannung zur Folge sondern bringt unser Leitsystem (Meridiane) in einen Prozess der Selbstheilung. Gehen wir noch einen Schritt weiter. Ist der Auftrag suggeriert und kommen wir in den Zustand des Geschehen lassen, ein Zustand der sich an das Grosse Ganze anbindet, dann sprengen wir die Grenzen der einengenden Autosuggestion und geben so die Erlaubnis für das universelle Potenzial. 

Neugierig geworden? Energetische Autosuggestion am 
Montag 18. 07.2022, "Lichtpower aus der Mitte"

 Mehr Infos und Anmeldung
26.05.2022, Foto: Robert Wörz 

Nach innen hören! 

Oft haben wir einen ersten Impuls, der gerne von Gedanken weg geschoben oder von Äußerungen aus unserem Umfeld übertrumpft wird. Es grenzt manchmal schon an eine Kunst ganz bei sich zu bleiben und alles andere auszugrenzen. Sich abzugrenzen. 

Es kann helfen sich dann, auf den Punkt zwischen den Augenbrauen zu konzentrieren. Unser Drittes Auge ist die Quelle unserer Intuition, unser "siebter Sinn". Lege einmal sanft deinen Zeigefinger auf diese Stelle. Damit deine Aufmerksamkeit ganz dort bleibt, kannst du das auch noch verstärken indem du leicht und sanft klopfst. Verstand und Intuition müssen nicht widersprüchlich sein, sie dürfen sich bereichern, ergänzen und ausgleichen. Diesem Energiezentrum wird die Farbe Indigo zugeordnet. Lass das Indigo von innen heraus aufsteigen, sich ausdehnen, spüre tief hinein, tauche ein – frei von Wertung! Höre durch dein Drittes Auge nach Innen und vertraue was du wahrnimmst. 

20.05.2022, Foto: Robert Wörz 

Bringe deine Energie auf den Punkt! 

Fühle dich in dich hinein, wo bist du mit deiner Aufmerksamkeit? 

Liegt sie bei 

  • der Fürsorge einer geliebten Person (bedenke jede Für-Sorge, beinhaltet eine Sorge, die dein Gegenüber schwächt)
  • einem anspruchsvollen Arbeitsauftrag
  • deinem Herzensprojekt, in das du gerne investierst
  • den ganz alltäglichen Anforderungen

Dort wo dein Fokus liegt, fließt auch deine Energie hin. 

Nun überlege dir oder besser fühle in dich hinein, ob dich das stärkt oder schwächt. 

Auch wenn es dich schwächt, dann ist es vollkommen in Ordnung für etwas Einsatz zu bringen, aber es ist genauso wichtig einen Ausgleich zu schaffen. 

In der modernen Welt nennt man das work life balance und definiert nur ansatzweise was es tatsächlich beinhaltet, wenn man ‚work’ mit arbeiten, funktionieren, wirken übersetzt. 

Um wieder im Gleichgewicht zu sein, bedarf es unter Umständen sich Zeit für sich zu nehmen, in den Rückzug zu gehen, der Ruhe Raum zu gewähren und die Energie wieder zu zentrieren, anzureichern und in einen kräftigen Fluss zu bringen. 

Es ist ganz leicht, es ist nur ein Gedanke! 

28.04.2022, Foto: Robert Wörz 

Das Leben ist bunt!

Das klingt nach Hohn, wenn man gerade in einer belastenden Therapie oder schweren Situation steckt. Aber es gibt immer auch eine zweite Seite und wir haben in allem die Chance, die Wahl zu entscheiden wo unsere Aufmerksamkeit hin will. Ich lade dich ein, eine kleine Übung zu machen. Bastle dir eine „Münze“, auf der einen Seite ist sie schwarz, auf der anderen ist sie bunt wie ein Regenbogen. Lege sie in deine aktive Hand mit der schwarzen Seite nach oben. Lass es zu, dass dein Herz schwer wird und dir die ganze Belastung bewusst wird. Tu dies für 3 Minuten (stelle dir einen Timer). Wenn der Timer klingelt, atme tief ein und aus, richte deine Körperhaltung auf, Schultern zurück, Brust raus, weite Lungen-Flügel und jetzt entscheide dich ganz bewusst, die Münze umzudrehen und gebe dich ganz und gar dem Bunten hin. Pinne dir die Münze irgendwo sichtbar hin, damit du immer wieder daran erinnert wirst, dass DU entscheidest wie du dich fühlen willst. JETZT!

14.04.2022, Foto: Pixabay

Wie schön du bist!

Die Natur gibt uns auf wundervolle Art und Weise vor was Schönheit ist. In allen Farben, Facetten, Formen und Eigenheiten. Auch wir sind so wundervoll gemacht und dennoch können wir das nicht immer erkennen. Es geht nicht nur um Äußerlichkeiten, es geht vor allem um unser Inneres. Es ist eine Form der Achtung und Wertschätzung, wenn wir uns ganz sehen und erkennen. Mangelnde Wertschätzung ist immer wieder Thema in meinen Beratungen oder Energetischen Techniken, ganz oft ist es so, dass wir selbst uns nicht wertschätzen, oder nicht annehmen können, oder kein Vertrauen haben. Wenn im Inneren eine wertschätzende Achtsamkeit einstehen darf, wird sie sich im Außen spiegeln.

07.04.2022, Foto: Robert Wörz

Allergien!

Frühlingszeit, die ersten Blüten und schon melden sich die Allergien zurück. Schüßler Salze sind da eine wertvolle Unterstützung. Hier kann ich natürlich nicht auf alle Arten von Allergien (Hausstauballergie, Kälteallergie, Katzenallergie, Nahrungsmittelallergie, Sonnenallergie, Waschmittelallergie…) eingehen. Heute soll der Heuschnupfen Thema sein.

  • Eine Soforthilfe ist eine Kombination von folgenden Schüßler Salzen: 

Nr. 2 Calcium phosphoricum

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

Nr. 8 Natrium chloratum

Nr. 4 Kalium chloratum

Diese Kombination regeneriert die Schleimhäute.

  • Bei scharfen Fließschnupfen hilft die Nr. 8, auch in der Kombination nur mit der Nr. 3 Ferrum phosphoricum
  • Im Allgemeinen unterstützt folgende Schüßler Salze Kombination

Nr. 3 Ferrum phosphoricum

Nr. 4 Kalium chloratum

Nr. 8 Natrium chloratum

Nr. 10 Natrium sulfuricum

Nr. 24 Arsenum Jodatum

  • Differenziert wird dann noch wenn

die Augen rinnen oder trocknen

die Nase rinnt oder trocknet

oder wenn ein Sommerkatarrh durch Pollenflug einsetzt

  • Wichtig ist dann noch das jeweilige Charaktersalz in jeder Kombination zu berücksichtigen. Diese alle zu beschreiben würde den Rahmen sprengen.
  • Zu den Schüßler Salzen sind noch ein paar Gedanken hilfreich

Was reizt mich?

Wer reizt mich?

Was lehne ich ab?

Wie clean ist mein Schlafplatz?

Wo schieße ich charakterlich übers Ziel hinaus?

  • Zusätzlich unterstützen noch folgende Maßnahmen

Hoch dosiert Vitamin C einnehmen

und Eiweißfasten.

Du hast noch Fragen? Dann melde dich! Termin vereinbaren

02.04.2022, Foto: Susanne Krauss

Bewusst!

Wir sind in allem und alles ist in uns! Wenn wir bewusst leben, dann erkennen wir in allem uns selbst und uns in allem. Da sträuben sich die Nackenhaare, das kann nicht sein. Wenn das Gegenüber aggressiv, machthungrig und ungerecht ist. Leichter fällt es das anzunehmen, wenn uns ein liebevolles und zuvorkommendes Wesen gegenüber steht. Werde dir bewusst, dass alles in dir ist und nur du allein entscheidest was du leben willst. Erkenne an, dass deine dunklen Seiten genauso existent sind wie die Hellen. Wenn wir das annehmen können, werden sich unsere Schattenseiten nicht stark und kraftvoll den Weg bahnen und ausbrechen wenn wir am wenigsten damit rechnen. Bewusst anerkennen was ist, ist ein Liebesbeweis an dich selbst.

25.03.2022, Foto: Robert Wörz

Hilfe annehmen!

Um Hilfe zu bitten ist ein Zeichen von Stärke. Es bedeutet, dass die eigenen Kräfte und Möglichkeiten eingeschätzt werden können. Es ist eine Form des Liebevollen mit sich selbst. Wenn nun der Helfende tatsächlich nur soweit eine Hilfestellung ermöglicht wie not-wendig ist, dann bietet sich die Chance, dass sich die Not wendet, die eigenen Kräfte stabilisiert werden und Ressourcen sich aufbauen. So potenzieren sich Kraft und Stärke.

18.03.2022, Foto: Robert Wörz

Deine Signatur!

Warum geben wir uns eigentlich so viel Mühe so zu sein oder uns so zu geben wie andere uns sehen wollen? Anerkennung ist ein Grundbedürfnis und will gestillt werden. Aber um welchen Preis? Wenn uns jemand sieht, wertschätzt, anerkennt oder liebt, weil wir uns verbiegen, uns so geben wie unser Gegenüber es gerne sieht (oder wir glauben zu wissen, dass unser Gegenüber uns so gerne sieht), ist dies die Energie die unser Grundbedürfnis stillt? Kann uns das wirklich stärken oder zerstört diese Kraft dann wieder ein Stück mehr die Wertschätzung die wir uns selbst geben können? 

Wir alle haben unsere Signatur. Unser Ureigenes, dass können wir auf Dauer nicht verbergen. Wer dieses Verbergen praktiziert hat weiß, dass es krank macht. 

Es ist gut, dass wir unsere eigene Signatur haben, was wäre das Miteinander, wenn wir alle gleich wären. Extrem langweilig! Lass dich lieben und wertschätzen für das was du bist! Gehört haben wir das alle schon und es ist auch wirklich logisch und dennoch tapsen wir immer wieder in diese Falle. Warum? Wir können jetzt viel Zeit für das Warum aufwenden. Wir können aber auch diese Zeit und Kraft in die Lösung lenken. Nicht alles muss analysiert sein um heilen zu können. Oft reicht es, sich zu öffnen und liebevolle Energie fließen zu lassen. In die Ursache, ins Jetzt und in die nächste Begegnung.

09.03.2022, Foto: Robert Wörz

 Liebevoll im JETZT! 

Schluss mit der Lieblosigkeit! 

Die Infektion, der Krieg steckt in uns! 

Im liebevollen Umgang mit uns selbst entsteht Heilung für uns und die Welt! 

Das ungelöste Leid wird eine wertfreie Erinnerung. 

Die zugedröhnte Aktivität wird ein liebevolles Gesehen werden. 

Die wütende Hilflosigkeit wird Mitgefühl und innere Stärke. 

Die zerrende Achtlosigkeit wird Wertschätzung. 

Die dunkle Hoffnungslosigkeit wird ein strahlendes Seelenlicht. 

Mit dieser Motivation wird Kraft freigesetzt die es vermag zu heilen! 

Diese Grundlage des liebevollen Umgangs mit uns selbst, lässt eine Energie entstehen, durch die ein Gebet, ein Licht, eine Spende … für andere, tatsächlich Veränderung bewirkt. 

Ich lade ein, liebevoller mit dir selbst zu sein! 
02.03.2022, Foto: Robert Wörz 

Die Klarheit im Inneren!

Unser Sein hinterlässt Spuren. Es bleibt nicht bei unseren eigenen Spuren, es kommen auch die Spuren der Menschen um uns herum dazu. Selbst die globalen Spuren finden wir in uns.

Das kann zu einem großen Durcheinander an Spuren führen und wo ist da dein Weg und deine Richtung und die Klarheit im eigenen Tun und Sein? Die findest du nur mit Blick nach Innen. Tief ausatmen, Füße auf den Boden, zentrieren und dein Licht leuchten lassen und schon wird es klarer.

24.02.2022, Foto: Robert Wörz

Tretmühlen!

Steig aus den alten Rädern heraus. Es ist nur ein Schritt und schon bist du im neuen Kreislauf. Dieser eine Schritt fällt uns manchmal schwer, weil wir in unserem Kopf ein Szenario entstehen lassen, was sein könnte. In Wahrheit verbauen wir uns damit unzählige Möglichkeiten. Es ist nur ein Schritt! In diesem ersten Schritt liegt lediglich der Raum der Möglichkeiten in dem es keine falsche oder richtige Entscheidung gibt sondern die Erlaubnis die du dir gibst, dich weiter zu entwickeln. 

17.02.2022, Foto: Robert Wörz

Was bewirkt schon Meditation? 

Es gibt viele Möglichkeiten zur Ruhe zu kommen. Möglichkeiten seine Mitte zu finden, seine Stärke, seinen Kraftstrom oder wieder liebevoller mit sich selbst zu sein. Wenn wir es genau nehmen ist alles Meditation was wir mit Hingabe, Konzentration und Achtsamkeit tun. Gehst du spazieren und nimmst den Bach zu deiner Rechten wahr und alles was ihn umschließt, lass deine Gedanken mit dem Wasser forttanzen und schon bist du in der besten Meditation. Viele schwören auf ganz bestimmte Techniken und nur dies sei das einzig richtige und wahre. Ist das Leben wirklich so einspurig? Das Leben liebt jeden wie er ist und sind wir nicht alle total unterschiedlich, auch wenn es den Anschein hat, dass da Parallelen wären? Wie kann nur eine Form der Entspannung Gültigkeit haben? Erlaubt ist alles was hilft, wenn der wichtigste Aspekt nicht außer Acht gelassen wird. Die Liebe, mache alles mit Liebe und du kannst nichts verkehrt machen. Liebe ist weder zerstörerisch noch falsch oder unzureichend. Probiere in Liebe alles aus was dir begegnet und was dir hilft und gut tut, ist das richtige und deine Wahrheit, wenigstens zum momentanen Stand, denn auch dieser kann und wird sich immer wieder verändern. Also flexibel bleiben, liebevoll zu dir selbst und offen, dann passt es immer.
Jara Qi Gong / Meditation „Energiequelle Atem“ Freitag 18.02.2022, 19 – 20 Uhr. Hast du noch Fragen? Dann melde dich einfach per eMail: utasander@web.de 

10.02.20.22, Bild: Pixabay / Uta Sander 

Sei ruhig auch mal stachelig! 

Wir alle kennen die Situationen wo uns Abgrenzung schwer fällt. Wir wünschen uns dann mehr Schlagfertigkeit oder Mut um Einhalt zu gebieten, wenn es uns mal wieder zu viel wird. Trau dich ruhig auch mal stachelig zu sein. Es geht gar nicht darum jemand mal so richtig die Meinung zu sagen und ihn womöglich vor den Kopf zu stoßen. Es geht einzig und allein um ein klares STOPP! Es geht um die Fürsorge für dich selbst. Weil es verbal manchmal schwierig sein kann, lade ich dich ein, dir ein inneres Bild zu schaffen. Ein Gedanke ist Energie und diese Energie sendest du aus, das ist eine klare „Ansage“ und schafft Abstand. Dieses innere Bild könnte ein eingehüllt und ausgefüllt mit starker Lichtenergie sein, diese ausgefüllte Hülle darfst du noch mit Stacheln versehen, ganz in der Länge, Stärke, Vielzahl wie es dir beliebt. Näher wie an diese Stacheln traut sich dann keiner ran, weil du das energetisch ausstrahlst. Überprüfe deine Motivation! Wenn du es tust damit sich dein Gegenüber verletzt, wird es nicht funktionieren. Wenn deine Motivation ein liebevolles, gesundes und starkes Miteinander ist, dann hast du mit nur einem Gedanken schon gewonnen. 

03.02.2022, Foto: Robert Wörz 

Angegriffen - Energieräuber! 

Es gibt Zeiten da fühlen wir uns vielleicht schlapp, ängstlich, ausgelaugt… einfach angegriffen. Unsere Schutzschicht oder vielleicht sogar Panzer hält nicht was er verspricht. In solchen Zeiten kann es hilfreich sein, das Umfeld genauer zu betrachten um zu erkennen wo unsere Kraft hin fließt. Ganz oft geschieht es unbemerkt. Der Kummer der Freundin, die Not des Kollegen, die Angst der Schwiegermutter. Wir sind verbunden und die Energiefelder sind in Kontakt. Vor allem feinfühlige Menschen oder Hochsensible (HSP) spüren dies dann mehr oder weniger stark. Der erste Schritt um wieder in die eigene Kraft zu kommen ist sich bewusst zu machen, dass mein Gegenüber meine Energie zwar aufnimmt oder seine bei mir ablädt, dies jedoch nur möglich ist, weil wir es zulassen, wenn auch unbewusst. Es liegt also in deiner Entscheidung und Macht in wie weit du deine Energie freigibst. Wenn dir das bewusst ist, kannst du dich abgrenzen, selbst auftanken, Nein sagen, Kraftfelder aufbauen… Es gibt unzählige Möglichkeiten, da ist für jeden was dabei. Du hast noch Fragen zu diesem Thema? Melde dich bei mir! 

27.01.2022, Foto: Robert Wörz 

Nicht gegeneinander, sondern miteinander! 

Ich wünsche mir, dass wir nicht gegeneinander unsere Energien einsetzten, sondern füreinander kraftvoll wirken, jeder in seiner Einzigartigkeit. 

19.01.2022, Foto: Martina Wörz 

Makel!

Die Erwartung, dass unser Gegenüber seine „Makel“ (es könnte ja auch ein Alleinstellungsmerkmal oder eine Besonderheit sein) ändert, ist ein sehr Kraft raubendes und völlig nutzloses Unterfangen. Wenn wir am anderen ein ungutes Verhalten entdecken, dass uns ärgert oder verletzt, dann ist JETZT genau der richtige Augenblick um in die eigene Mitte zu sehen und den eigenen Makel genauer unter die Lupe zu nehmen. Betrachte dein Gegenüber als Spiegel der dir etwas sagen oder zeigen will. Vielleicht ist es ja die Information: „Liebe dich so wie du bist!“ oder „So wie du bist, bist du okay!“

13.01.2022, Foto: Robert Wörz

Raunächte!

Der ein oder andere Teilnehmer fand dieses Jahr nicht in die Ruhe und Meditation.

Und es beschäftigt uns die Frage, warum das so ist. Was stimmt nicht mit mir? Doch wenn innere Bilder so ins Außen finden dürfen, wie die Folgenden, dann stellt sich diese Frage nicht. Es ist dann eher die Weite die Raum einnimmt, was alles Meditation sein darf und wie viele unzählige Möglichkeiten Raum einnehmen möchten, wenn wir nicht an nur dieser einen verweilen.

06.01.2022, Foto: Susanne Krauss

Deine wahre Größe

Ein klarer, weiter Blick

Ein Lächeln

Die Energie liebevoller Gedanken

Liebe und Mitgefühl für dich

Lasten schmelzen

Lausche der Sonnenmelodie deines Herzens

Das Licht es Nehmens und Gebens

Bade deine Emotionen

Wachstum und Stärke

Flexibilität

Halt Standfestigkeit und Sicherheit

Sei Realist und gebe dem Wunder Raum

Verborgen geborgen! 

Der Jahreswechsel steht bevor und so wie ein Jahr vergeht, vergeht alles. Nutzen wir die Tage um uns bewusst zu machen was vergangen ist, wo wir jetzt stehen und wo wir hin wollen. Gehe gedanklich oder auch real durch ein Labyrinth. Ein Labyrinthgang ist ein wertvolles Ritual für einen Jahreswechsel. 

An dieser Stelle möchte ich ganz besonders auf die Internetseite meines Kollegen Robert Wörz hinweisen! Hier findest du alles Wissenswerte über Labyrinthe

Wenn du dir etwas Zeit für deine Gedanken und Gefühle nimmst, wünsche ich dir, dass du im Fließen bleibst. Ich wünsche dir, dass du dich in all dem was noch verborgen liegt, geborgen fühlen kannst. Ein Labyrinth hat ein starkes Energiefeld und mit den Schritten im Labyrinth und jedem Ausatmen kannst du das Vergangene loslassen und wenn du in der Mitte angekommen bist, widme dich deiner Mitte, auf dem Rückweg und jedem Einatmen kannst du dich deinen Wünschen stellen. 

Letztlich bleibt nur das Vertrauen in das JETZT! 

Ich wünsche dir einen leichten Übergang und ein gesundes und friedvolles neues Jahr. 

30.12.2021, Foto: Robert Wörz 

Weihnachten!

Ich lade dich ein das magische Geschenkspapier heraus zu holen, welches aus Licht und Liebe gewoben ist. Lege es um Mutter Erde und binde das Band des Glücks und der Freude darüber. An ein Gefühl von Glück oder Freude können wir uns auch erinnern, wenn wir uns gerade nicht glücklich fühlen. Diese Magie vermag es, uns alle für das kommende Jahr heilsam zu verzaubern. Friedvolle Weihnachten! 

22.12.2021, Foto: Susanne Krauss 

 Fließen! 

Wenn wir in Situationen stecken die wir als unangenehm oder gar schlecht werten, dann haben wir das Gefühl festzustecken. Mach dir bewusst, Nichts, aber auch gar nichts bleibt so wie es ist! Mag es sich im Moment auch noch so schrecklich anfühlen, hast du immer noch die Wahl, wie du da hindurch gehst. Ich lade dich ein, einfach zu fließen. Hindurch zufließen ohne Widerstand. Wenn keine Reibung entsteht, dann reibst du dich auch nicht auf. Das ändert nichts an der Situation aber es ändert deine Sichtweise und das reicht vollkommen aus um sich leichter zu fühlen. 

16.12.2021, Foto: Robert Wörz 

 Bringe deine Energie auf den Punkt! 

Wir zerstreuen unsere Energie indem wir überall im Außen präsent sind. Die Informationsflut von allen Seiten bringt uns überall hin und weit von uns weg. Das hat nichts damit zu tun, dass wir helfen und geben, sondern damit, dass wir unsere Achtsamkeit verlieren, die nichts anderes bedeutet, als dass wir nicht mehr wahrnehmen wie wir uns fühlen, welche Gefühle in uns wachsen und wie wir unsere Energie wieder auf uns lenken. Bringe deine Energie auf den Punkt! Erfühle deine Mitte und fühle dich dort hinein. Das ist alles! Komme immer wieder dorthin zurück! Bei allem was von Außen auf dich einströmt, fühle dich in dich hinein, was das mit dir macht. Nicht um zu verändern, nur um wahrzunehmen. Das bringt deine Energie auf dem Punkt und du schöpfst wieder aus deinem ganzen Potenzial. 

Wenn du mehr Zeit aufwenden willst, dann stelle dich mit beiden Beinen fest auf den Boden. Wiege nun in einer liegenden Acht. Immer wenn du an die Schnittstelle in der Mitte kommst fühle dich in dich hinein, in deine Mitte. Nur fühlen und achtsam sein. Die Verbindung mit Mutter Erde über deine Füße hilft dir bei dir anzukommen und deine Energie zu bündeln. Wenn du deine ganze Kraft wieder spürst, dann danke Mutter Erde indem du bei einem Ausatmen Lichtenergie an sie zurückgibst. 

10.12.2021, Foto: Robert Wörz 

Dankbar für die kleinen Dinge! 

Unsere Wünsche dürfen durchaus groß und mächtig sein, denn nur wer viel wünscht kann auch viel bekommen, wenn er sich öffnet. Darüber hinaus jedoch oder um die Wunscherfüllungszeit zu überbrücken, hilft es dankbar zu sein für die kleinen Dinge, für das Alltägliche, das Unerwartete. Wenn wir uns öffnen und sensibel werden für das Feine, kaum Merkbare, dann haben unsere Wünsche eine Basis auf der sie landen können. 

03.12.2021, Foto: Robert Wörz 

 Schutz! 

Die Hainbuche ist der Schützer des heiligen Ortes, des inneren Tempels. Sie ist die Quelle und bewahrt das Feuer. Sie achtet den eigenen Raum und den Raum des anderen. Wenn wir uns die Energie der Hainbuche zu nutze machen, dann schaffen wir es miteinander durch diese Zeit zu gehen. Wenn wir beginnen zu beurteilen oder uns zu verurteilen dann zerstreut unsere Energie und unser Schutz geht verloren. Schutz beginnt nicht im Außen! Deinen Schutz baust du in deinen Inneren auf in dem du immer wieder zu deiner Mitte zurückkehrst, auf dich selbst achtest und dein Gegenüber achtest. Nähre deinen Schutz durch licht- und liebevollen Gedanken für dich und dein Umfeld. 

24.11.2021 Foto Robert Wörz 

Resilienz

ist die psychische Widerstandskraft, die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu durchleben.

Resi­li­enz ist das Immun­sys­tem der Psyche und ohne Acht­sam­keit ist Resilienz nicht möglich, sie gehören zusammen wie Himmel und Erde.

Ich lade dich ein Achtsamkeit zu praktizieren. 

Beginne im Kleinen:

  • Bewusstes Essen oder Gehen
  • Vor dem Einschlafen bewusst atmen
  • Achtsam zuhören und den Kopf nicht in allen Richtungen haben
  • Denke dir selber aus, wo du eine kleine Achtsamkeitsübung im Alltag einbauen kannst.

 

Wenn dir das gelungen ist, dann dehne deine Achtsamkeit aus.

  • Kreiere die einen Tag voller Achtsamkeit
  • Unternehme einen Ausflug in die Natur unter dem Aspekt der Achtsamkeit
  • Gehe auf jemanden zu, nehme ihn bewusst wahr und nehme dich wahr, wie du dich in der Begegnung fühlst. (Das geht auch ganz ohne Berührung)

 

Stärke durch Achtsamkeit das Immunsystem deiner Psyche. Eine starke Psyche ist dein Fundament für jede Situation die auf dich zukommt.
 17.11.2021

Nehme deinen Platz ein! 

Dein Platz ist nicht dort wo andere dich sehen. Deinen Platz findest du nur in dir. Fühle dich in dich hinein, spüre dich durch all die Möglichkeiten und wenn du dich wohl fühlst, dann hast du deinen Platz gefunden. Gebe dir die Erlaubnis, dass sich das auch wieder ändern darf. Nichts bleibt für immer. So darfst du deinen Platz auch wieder überdenken – oder besser überfühlen. Solange du achtsam mit dir selbst bist, wirst du immer am richtigen Platz für diesen Moment sein. 

11.11.2021, Foto: Robert Wörz 

Schüßler Salze und das Immunsystem 

Dein Immunsystem kannst du mit folgenden Schüßler Salzen unterstützen: 

Nr. 3 Ferrum phos., Nr. 5 Kalium phos., Nr. 8 Natrium chlor., Nr. 21 Zincum chlor. 

Diese Kombination kannst du einmal täglich, je 5 Tabl. in ein Glas mit heißem Wasser geben und dieses dann schluckweise trinken. Es empfiehlt sich eine Kur von 4 – 6 Wochen. 

Diese Mischung ist allgemein und wenn du nun wirklich deinen persönlichen Immunverstärker haben möchtest, dann füge dein Charaktersalz dazu. Wir alle haben ganz eigene Eigenschaften. Der eine reagiert auf unerwartete Situationen eher mit Aggression, ein anderer mit Ängstlichkeit. So manch einer tut alles um die Harmonie zu wahren und ein anderer ist eher von erhitzter Natur. Es erfordert einen ehrlichen klaren Blick um sich seine eigene Natur einzugestehen und somit auch das passende Schüßler Salz zu finden, das deine charakterlichen Strukturen unterstützt und dich schützt. 

Hier alle aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Wenn du mehr Informationen haben möchtest, dann nehme mit mir Kontakt auf. 

06.11.2021 

Verbiegen!
Das wollen wir überhaupt nicht, uns verbiegen lassen. Aber ist es denn wirklich ein Verbiegen oder ist es die Flexibilität, sich wie ein Bambus im Wind zu biegen, weich zu sein, ausweichen können ohne zu brechen. Wenn du in deiner Mitte bleibst, dann kannst du dich in alle vier Himmelsrichtungen neigen und stehst dennoch fest verwurzelt mit beiden Beinen sicher im Leben und zu dir. 

03.11.2021, Foto: Robert Wörz 

Zentriert!
Wenn wir uns dem Multitasking hingeben und meinen wir sind deshalb die Meister des Lebens, weil wir mehrere Dinge gleichzeitig tun, dann zerstreut unsere Energie. Aber selbst wenn wir tausend Dinge im Kopf haben zersplittet unsere Kraft und die Folge ist, dass zu diesen Tausend noch mal Tausend dazu kommen. Der Zauber des fokussiert seins, hilft dir deine Energie zu bündeln. Bleib bei dir und bei einer Aufgabe, einer Sache oder einem Gedanken. Anfänglich scheint das unmöglich, aber mit etwas Training gelingt das immer leichter. Komm immer wieder zum Ausgangspunkt zurück, suche immer wieder deine Mitte und konzentriere dich auf das was Jetzt ist. Zentriere deine Kraft. Diese gebündelte Energie lässt dich alles schaffen! 

27.10.2021, Foto: Pixabay 

 Niemand lebt dein Leben, nur du allein. 

Gerne sind wir im Außen. Unser Umfeld soll sich so verhalten, dass wir uns wohl fühlen.  Das funktioniert nicht! Du allein bist für dein Leben verantwortlich. Nur du kannst dein Leben leben, niemand kann das für dich übernehmen. Komm zurück in deine Mitte. Nehme deinen Fokus weg von allem was dich hindert ganz bei dir zu sein. Suche deine Mitte, spüre dich in sie hinein und wenn du sie nicht wahrnehmen kannst, dann stelle sie dir als Licht im Herzen oder im Bauch vor. Wenn wir ganz bei uns sind, dann fließt keine Energie in die Suche nach einem Schuldigen. Wir haben es selbst in der Hand wie wir uns fühlen und wir allein können unser Leben freundlich gestalten. Durchforste deine Gedanken, wer oder was soll sich verändern, wer macht etwas „falsch“ oder verhält sich nicht „richtig“? Lenke deine Gedanken in dich selbst und finde deinen Mangel in dir, den du um dich herum wahrnimmst. Schenke dir deine Aufmerksamkeit und deine Energie und lass so dein Leben leuchten. 

14.10.2021, Foto: Robert Wörz 

Verborgene Kräfte! 

Manchmal überrollt uns das Leben und wir haben den Eindruck, dass uns die Kräfte ausgehen. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit weg vom Energieräuber hin zu unseren Kräftedepots legen werden wir sehr schnell spüren wie viel Lichtkraft tatsächlich in uns schlummert. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Lenke deine Achtsamkeit bewusst auf deine inneren Kräfte, durch diese Bewusstheit potenzieren sie sich und du kannst wahrnehmen welche Energie tatsächlich in dir verborgen liegt und aus ihr schöpfen. 

7.10.2021, Foto: Robert Wörz 

Sonnenenergie! 

Fehlen dir das Licht und die Wärme der Sonnenenergie? Jetzt wo es draußen dunkler, kälter und trüber wird, nehmen wir das wieder bewusster wahr. Nutze mit der Kraft deiner Gedanken die Sonnenenergie im Innen. Tanke dich auf und schaffe dir so ein Energiepolster, dass dich durch Zeiten trägt, die dir Kraft entziehen. Stell dir hierfür einfach so oft wie möglich vor, dass die Sonne in dir Energiedepots anlegt und verbinde das mit einem positiven Sommergefühl, ganz gleich wie es draußen aussieht. 

30.09.2021, Foto: Pixabay 

Schlüsselerlebnis!
Es sind die unangenehmen Momente die uns ins Nachdenken bringen. Wir wollen sie nicht haben und dennoch erreichen sie uns. Erst im nach herein sehen wir oft die Zusammenhänge klarer, erkennen Ursachen und Wege die für uns geebnet wurden. So können Momenten die wir negativ werten, durchaus zu Schlüsselerlebnissen werden. Sie sind der Schlüssel für Türen die wir bisher noch gar nicht wahrgenommen haben. Oder es sind Schlüssel für Tore die uns unüberwindbar erschienen. Ich lade dich ein, solchen Schlüsselerlebnissen den Raum zu gewähren, in dem du einfach nur einverstanden bist mit dem was ist! 

23.09.2021, Foto: Pixabay 

Die Schönheit im Detail!

Kennst du eine Pflanze die vollkommen perfekt ist, bei der kein einzige Blatt makellos ist? Wenn du das mit Ja beantwortest, dann geht es dir mit dir selber wohl genauso. Alles was nach angeblicher Norm perfekt ist, spielt dann keine Rolle. Du bist bei dir und kannst dich ganz und gar annehmen. Oder würdest du eher mit Nein antworten? Alles was wir als Makel oder unperfekt ansehen, macht uns besonders und einzigartig. Es hebt uns ab und gibt uns ein Alleinstellungsmerkmal. Firmen legen darauf großen Wert, ein Alleinstellungsmerkmal zu haben. Ich lade dich ein deine Schönheit, Innen und Außen, im Detail kennen zu lernen und als etwas ganz Besonderes anzunehmen! Du bist etwas ganz Besonderes!

15.09.2021, Foto: Robert Wörz

Im Gleichgewicht! 

Was oder wer bringt dich aus dem Gleichgewicht? Selbst wenn wir es momentan nicht wahrnehmen können, so ist bei genauerem Hinspüren doch das ein oder andere im Ungleichgewicht. Ich lade dich ein, da mal genauer hinzufühlen. Suche deine Sicherheit und Standfestigkeit nicht im außen. Alles was von außen kommt ist nur vorübergehend. Die Manifestation liegt in deinem Inneren. Spüre deine Füße in der Verbindung mit Mutter Erde, das gibt Halt. Spüre dann die universelle Kraft in deiner Mitte, das gibt Sicherheit. Wenn du im inneren Gleichgewicht bist, kommt auch das Außen ins Gleichgewicht. 

08.09.2021, Foto: Pixabay

Der Möglichkeit Raum geben! 

Nehme dir die Zeit und fühle dich in dich hinein. 

Was ist gerade dein Thema? 

Wo fühlst du dieses Thema im Körper? 

Welches Gefühl kannst du hierzu wahrnehmen? 

Lass all das da sein, auch wenn es sich unangenehm anfühlt. Es ist heilsam, wenn wir zulassen was in uns ist, nur so ist es möglich es umzulenken. Sei ehrlich zu dir selbst! Sei dir bewusst, dass alles eine andere Seite, eine weitere Perspektive und unzählige Möglichkeiten hat. Auch wenn du diese gerade nicht wahrnehmen kannst, sind sie dennoch da. So gibst du der Möglichkeit einer Entwicklung Raum. Mit deinem Thema im Gepäck suche dir nun einen Platz, gerne auch in der Natur. Dieser Platz symbolisiert deine momentane Situation. Suche nun einen neuen Platz, das kann ein anderes Stuhl, ein Baum, eine Weggabelung … sein. Stelle dich innerlich darauf ein, dass es dort Lösungen, Entwicklungen, Möglichkeiten gibt. Es ist ganz leicht, es ist nur ein Gedanke und du musst diese Möglichkeiten nicht erfassen können, du gibst lediglich den Raum hierfür frei. Fühle dich noch einmal in dich hinein, dann wechsle in deiner Zeit den Platz. Gehe langsam und bewusst. Wenn du angekommen bist fühle dich in diese Alternative. Wiederhole das, so oft du möchtest mit unterschiedlichen Plätzen und fühle dich in die verschiedenen Optionen hinein. Dazu musst du sie nicht erfassen können. Gönne deinen Gedanken eine Auszeit. Dein Kopf hat dir suggeriert, dass du keine Wahl hast. Die Energie des neuen Platzes lässt dich wahrnehmen, dass weitaus mehr zur Verfügung steht, als das was dein Verstand dir einreden will. Fühle dich in die neuen Plätze und nehme dir dafür ausreichend Zeit. Wenn du die Übung beendest, dann hast du innerlich eine Energiequelle geschaffen die dir hilft sich für dich selbst zu entscheiden, ganz gleich für was du dich im Außen entscheidest, wichtig ist nur, dass es eine Entscheidung für dich ist. Es müssen jetzt nicht gleich Taten folgen, gerne darfst du diese Energie erst mal in dir und in deinem Umfeld wirken lassen, um dann deiner Wahl Raum zu geben. 

01.09.2021 

Wir haben immer die Wahl!
Das fühlt sich manchmal nicht so an. Es ist eher so, dass wir uns in eine Richtung, vielleicht sogar in die Ecke gedrängt fühlen. Die Wahrheit aber ist, dass wir immer die Wahl haben. Wenn du dich beeinflusst oder bedrängt fühlst, dann finde zu dir selbst zurück und spüre dich in deine Bedürfnisse und in deine Mitte. Von dort aus erkennst du deine Möglichkeiten und kannst deine Wahl treffen. Eine Übung hierzu findest du hier.

01.09.2021, Foto: Robert Wörz

Energetische Impfung
Ziel einer Impfung ist vor Krankheit zu schützen und dient zur Aktivierung des Immunsystems. Eine vorbeugende Impfung gegen Infektionskrankheiten wird auch Aktivimpfung genannt. Ziel der aktiven Impfung ist es, das körpereigene Immunsystem zu befähigen, auf eine Infektion rasch und wirksam zu reagieren. Wäre es nicht eine wunderbare Möglichkeit, zusätzlich zu der angebotenen Impfung gegen Covid19, aktiv eine Erweiterung, eine Kombination, eine Unterstützung, eine Möglichkeit zu schaffen, für Gesundheit, ein starkes Immunsystem und Heilung?
Ich lade euch ein nicht gegen Corona zu kämpfen, sondern eure Energie dafür aufzuwenden, euch täglich eine kleine Impfdosis zu gönnen.
Nun sind wir alle unterschiedlich und brauchen vielleicht auch unterschiedliche Dosen, Zusammensetzungen, Menge und Intensität.
Bei allem aber gilt:
Nehme dir immer nur kurz Zeit, nur solange du aufmerksam bei der Sache bleiben kannst, selbst wenn das nur Sekunden sind. Gebe dir die Impfdosen lieber öfters, wenn du das möchtest. Vertraue, dass jede Dosis hilft und du dich keinem Meditationsmarathon unterziehen musst. Verbinde dich währenddessen mit einem guten Gefühl von Sicherheit, Vertrauen, Dankbarkeit, Glück…. Egal welches Gefühl du aus der Vergangenheit abrufst, es stimmt dich während der Impfung positiv. Entspanne dich! Weniger ist mehr!
Hier ein paar Möglichkeiten für eure Energetische Impfung. Wähle das, was dich am meisten anspricht oder dir am leichtesten fällt. Probier einfach aus was zu dir passt.

  • Fühle dich in dein Herz. Lege ein Licht hinein und gebe dem Licht eine Farbe deiner Wahl. Mit jedem Herzschlag wird nun der Impfstoff in deinen Körper gepumpt, auch wenn du nicht gerade achtsam daran denkst.
  • Lege deine Aufmerksamkeit in deine Mitte. Stell dir vor, dass in deinem Solarplexus die Sonne scheint. Lass nun gedanklich eine klare Essenz in deine Mitte tropfen. Über die Sonnenstrahlen dehnt sie sich in deinem ganzen Körper aus.
  • Lenke deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Lass ihn ganz entspannt kommen und gehen, so wie er kommen und gehen will. Du beobachtest nur. Stell dir nun vor du atmest violette Licht ein, dass deinen ganzen Körper ausfüllt und einhüllt. 
  • Fühle dich durch deinen Körper, welchen Körperteil empfindest du im Moment als besonders stark? Lass nun gedanklich in diesem Körperteil fleißige Helfer entstehen, die hell leuchtend durch deinen Körper wandern und alles lösen was du nicht mehr brauchst.

Du kannst alles ausprobieren, jeden Tag was anders machen, oder dir selber was einfallen lassen. Ganz gleich was du tust, Energie folgt der Aufmerksamkeit! Jetzt hast du Möglichkeiten deine Energie dorthin zu lenken wo du sie haben willst. In Gesundheit, Immunstärke, Zufriedenheit und Glück! 

29.08.2021

Atemübung aus dem Jara Qi Gong© 
Flügel wachsen lassen 

Bei uneingeschränkter Lungenatmung bewegen sich der vordere Brustkorb, das Zwerchfell, die Flanken und der Rücken. 

Atme in deinem Rhythmus ein und aus. 

Atem nun ein paar Atemzüge und visualisiere, dass sich deine Brust ausdehnt. 

Praktiziere das in deinem Rhythmus, gehe ab und zu etwas tiefer in die Atmung und kehre dann wieder zu deinem Rhythmus zurück. 

Atem nun ein paar Atemzüge und visualisiere, dass sich deine Flanken ausdehnen. 

Praktiziere das in deinem Rhythmus, gehe ab und zu etwas tiefer in die Atmung und kehre dann wieder zu deinem Rhythmus zurück. 

Atem nun ein paar Atemzüge und visualisiere, dass sich dein Rücken ausdehnt. 

Praktiziere das in deinem Rhythmus, gehe ab und zu etwas tiefer in die Atmung und kehre dann wieder zu deinem Rhythmus zurück. 

Atem nun ein paar Atemzüge und visualisiere, dass du dich nach allen Seiten gleichzeitig ausdehnst. 

Praktiziere das in deinem Rhythmus, gehe ab und zu etwas tiefer in die Atmung und kehre dann wieder zu deinem Rhythmus zurück. 

Während du nun in alle vier Himmelsrichtungen gleichzeitig atmest, visualisiere wie deine Flügel – Lungenflügel – wachsen. 

Visualisiere wie sich dein Lungenvolumen ausdehnt. Das kannst du noch verstärken in dem du deine Arme von vorne und dann nach den Seiten hin öffnest – einatmen. 

Die Arme an den Seiten senken – ausatmen und den Kreislauf von neuem starten. 

Energie von Mutter Erde heben – einatmen, verbrauchtes Qi ausatmen und an Mutter Erde abgeben 

Die Bewegung wird dem Atem angepasst – nicht umgekehrt. 

Atme in deinem Rhythmus ein und aus und spüre ausgiebig nach.
28.08.2021 

Alles zu seiner Zeit! 

Oft sagen wir uns: “Ach hätte ich das schon früher gewusst, dann…“. Oder wir hadern weil wir schon längst etwas erreicht haben wollen. Alles hat seine Zeit! Nur weil wir das Resultat noch nicht wahrnehmen können heißt das ja nicht, dass sich nicht schon etwas bewegt. Ein Samen geht in der Erde auf, ganz unsichtbar. Es hat schon lange im Verborgenen gearbeitet bis wir die ersten Spitzen sehen können. Wenn wir die Geduld aufbringen, sich die Dinge entwickeln zu lassen, dann wirken sie machtvoll zu dem Zeitpunkt an dem sie sichtbar werden. Alles andere wäre nur halb, vielleicht sogar zerstörerisch. Alles ist gut so wie es JETZT ist! 

18.08.2021, Foto: Robert Wörz 

Energiearbeit! 

Es gibt nicht nur unsere reale, alltägliche Welt, sondern auch Wirklichkeiten, die wir nicht sehen, begreifen oder festhalten können. Energiearbeit bringt uns zurück zur Natur, zu unserem wahren Kern und sie bringt uns in Einklang mit allem Sein und so zu mehr Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und auch Gesundheit. Durch Energiearbeit lernen wir unsere Heilkräfte wahrzunehmen, zu verstehen, zu lenken und anzuwenden. Bei dieser Aktivierung der Selbstheilungskräfte steht die spirituelle Arbeit im Vordergrund und nicht die körperliche oder psychologische. 

In der Energiearbeit bin ich als Bindeglied spiritueller Energien tätig. Durch die Vermittlung der Energie fließen höhere Kräfte in den Körper des Klienten und aktivieren die Selbstheilung. Diese Kraft ist unsere natürliche Schöpferintelligenz, die in allem enthalten ist. Dies ersetzt keine Betreuung durch einen Arzt oder Heilpraktiker, aber sie setzt Selbstheilungsprozesse auf energetischer Ebene in Gang, die sich auf psychischer und physischer Ebene manifestieren kann. Hast du hierzu Fragen? Dann melde dich gerne bei mir! 

11.08.2021, Foto: Robert Wörz 

Nur ein Gedanke!

Es ist ganz einfach, es ist nur ein Gedanke. Das sage ich immer wieder in meinen Kursen und Seminaren. Und es ist tatsächlich ganz einfach. Alles beginnt mit einem Gedanken, dazu legen wir ein Gefühl und daraus entwickelt sich der nächste Schritt. Das geht in beide Richtungen. Wir denken an einen Termin, holen eine Emotion aus der Vergangenheit, diese werten wir als schlecht, weil das Erlebte unangenehm war und so wächst die Energie für diesen Termin in eine Richtung die wir eigentlich nicht haben wollen. Eigentlich – das ist eine Einschränkung, das ist die Möglichkeit es in die andere Richtung zu lenken. Wir denken an einen Termin, kramen aus unserem Repertoire an fantastischen, positiven Emotionen eine heraus die uns passend erscheint und legen sie zu unserem Gedanken. Jetzt entfaltet sich Energie die uns hilft und unterstützt, uns Kraft gibt und alles heilsam löst. Es ist ganz leicht, es ist nur ein Gedanke!

04.08.2021, Foto: Pixabay

Lass dich nicht unterkriegen!

Wir bekommen eine Nachricht mit der wir nicht gerechnet haben oder wir bekommen noch ein weiteres Aufgabengebiet zugeteilt oder unsere akribische Planung wird über den Haufen geworfen und schnell wächst uns alles über den Kopf. Lass dich nicht unterkriegen! Stecke deinen Kopf hoch hinaus und schau über alles hinweg. Dort ist auch die Luft viel klarer und das gibt Klarheit im Kopf, in Tun und im Geschehen lassen. Umso entspannter wir unseren Platz einnehmen, desto leichter blühen wir uns durch das ‚Unkraut’ hindurch und es lichten sich die Lösungen.

21.07.2021, Foto: Robert Wörz

Unsichtbare Helfer!

Oft ist es ein liebevoller Gedanke, eine Kerze oder ein kraftvoller Wunsch den wir absenden oder der für uns abgesendet wird. Wier wissen nichts davon und wir können es nicht wahrnehmen, aber da ist diese energetische Hilfe dennoch. Ich wünsche dir, dass du dich öffnest und deine Empathie schulst, indem du dich immer wieder in dich und in andere hineinfühlst, zwischen den Zeilen hörst und hinter die Kulissen siehst. Nicht um etwas zu verändern, nur um wahrzunehmen. Alleine das mitfühlen ist schon eine kraftvolle Energie. Mitleid hingegen ist eine Energie die grenzenlos schwächt und zwar dich und dein Gegenüber.

14.07.2021, Foto: Robert Wörz

Wege! 

Wege gehen wo gar keine sind. Manchmal sind es die unsichtbaren Wege die uns ans Ziel bringen oder die Wege die neu begangen werden wollen. Es können auch Wege sein die in endlos wirren Schleifen uns genau dorthin bringen wo wir in diesem Augenblick leben und wirken dürfen. Urteile nicht über Wege und wie sie begangen werden. Gehe sie! Nur dann kommst du an Ziel. 

08.07.2021, Foto: Robert Wörz 

Lächle!

Auch wenn dir gerade nicht zum Lachen ist – lächle!

Oder gerade weil es dir nicht zum Lachen ist – lächle!

Mit einem Lächeln nimmst du alle Spannung raus, gibst der Möglichkeit Raum, dass die Energie in eine andere Richtung fließt, in eine heilsame Richtung.

Das innere Lächeln wird im stillen Qi Gong praktiziert. Dabei wird sich durch den ganzen Körper gelächelt und es ist erstaunlich wie die einzelnen Körperregionen darauf reagieren. Probier es einfach mal aus! In der Erweiterung gilt dies auch für eine Situation oder eine Emotion. Auch hier kannst du dich hindurch lächeln und so deine Energie bewusst lenken.

01.07.2021, Foto: Robert Wörz